Kontakt

Kontakt

Denz Installations- und Heizungsbau GmbH
Ringstraße 28
85302 Alberzell
Telefon: 08250 588
Telefax: 08250 1809
E-Mail:

Über unsUnser Unternehmen im Portrait

Seine Leidenschaft für Energie hat Jürgen Denz zu seinem Beruf gemacht: Nachdem er sich für die Selbstständigkeit als Installateur und Heizungsbauer entschieden hatte, begann er gemeinsam mit dem Senior Georg Denz im Jahr 1999 mit dem Bau einer Gewerbehalle in der Ringstraße 28 in Alberzell. Von hier aus kümmert er sich seit der Gründung aber nicht nur bestens um die Heizungs- und Sanitäranlagen seiner Kunden. Hier ist auch ein beispielhafter Betrieb entstanden, in dem mit einem Hackschnitzelheizwerk, Solarthermie und einer Fotovoltaikanlage mehr Energie erzeugt als verbraucht wird. Sonne und Biomasse stehen dabei im Mittelpunkt.

Firmengründung

Nach bestandener Meisterprüfung und anschließender Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks konnten im Juni 2000 die Grundlagen dafür geschaffen werden: Die Firma Denz Installations- und Heizungsbau GmbH wurde mit damals vier Mitarbeitern gegründet. Nach der Einstellung eines Auszubildenden zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im Jahr 2004 und dessen erfolgreichem Ausbildungsabschluss beschäftigt die Firma heute insgesamt fünf Mitarbeiter, darunter drei Monteure sowie eine Bürokraft und den Geschäftsführer Jürgen Denz.

Wegen der wachsenden Anforderungen und dem dadurch gestiegenen Platzbedarf musste die Gewerbehalle schon 2007 erweitert werden. Im Neubau fanden neben dem Büro nun auch eine Werkstatt sowie Räume für das bereits geplante Biomasse-Heizwerk mit Hackschnitzelbunker seinen Platz.

Heizwerk seit 2008

Ein weiterer Meilenstein in der Betriebsgeschichte folgte mit der Inbetriebnahme des Heizwerks im Jahr 2008. Nach Fertigstellung der Erweiterung des Fernwärmenetzes im Jahr 2014 werden insgesamt 9 Einfamilienhäuser (ca. 1400m² Wohnfläche), eine Gewerbehalle mit Büro (ca. 400m² Nutzfläche), ein Dorf- und Schützenheim (ca. 750m² Nutzfläche) und ein Feuerwehrgerätehaus (ca. 350m² Nutzfläche) auf ökologische Weise beheizt. Dies hat eine enorme Einsparung des Kohlendioxidausstoßes zur Folge. Es wird also nicht nur Energie zu einem günstigen Preis produziert, sondern auch in hohem Maß die Umwelt geschont.

Das gute Beispiel ist gleichzeitig auch die beste Werbung für den Betrieb: denn das Heizwerk bietet potenziellen Kunden die Möglichkeit, eine solche Anlage „live und in Farbe“ zu erleben und ihre vielen Vorteile kennenzulernen. Zusätzlich sorgen eine 32,62 kWp große Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Betriebsgebäude und die 21m² große thermische Solaranlage für umweltfreundliche Strom- und Wärmeerzeugung der Sonneneinstrahlung – mit der kostenlosen Energie aus der Sonne, die im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen keinen Preissteigerungen unterliegt. Pünktlich zum Jubiläumsjahr wurden die neuen Büroräumlichkeiten Anfang des Jahres fertiggestellt und bezogen.